Ganztagsgrundschule mit Sprachheilklassen

  ||Start ||Zurück
 

 

 

 
Bewegungsbaustelle Klasse 2000 Native Speaker Mathe-Känguruh Mathe-Olympiade Die Bühne
 

Die Bewegungsbaustelle

Die Idee:
Die Idee entstand Ende der 70iger Jahre, und wurde und wird wesentlich weiterentwickelt und erforscht von dem Sportwissenschaftler Klaus Miedzinski an verschiedenen niedersächsischen Universitäten. Verbreitung findet die Bewegungsbaustelle bisher vor allem in Kindergärten und Förderschulen weltweit.

Der Begriff
In dem Namen sind 2 Begriffe enthalten: Bewegung und Baustelle. Kinder sind in Bewegung, indem sie sich ihre Bewegungsanlässe selber bauen. Eine Baustelle, in diesem Falle eine Dauerbaustelle, ist etwas, das sich ständig verändert, es ist kein fertiges Gebilde.

Die Bauteile im Außengelände der Hoheellernschule
Die Bauteile unserer Bewegungsbaustelle müssen wetterfest sein, da sie dauerhaft draußen gelagert werden. Insofern beschränken sich die Materialien bei uns auf wetterfeste Bretter, Autoreifen, LKW- oder Treckerschläuche, Baumscheiben, PVC-Rohre, ein Baustellen-Netz, eine Plane, eine wetterfeste Hängematte und ein Schaukelgestell zum variablen Einhängen von Schaukelmöglichkeiten. Denkbar wären im Außenbereich noch Getränkekisten und Drainagerohre für Riesenkugelbahnen. Bei trockenem Wetter kann noch ein Rutschbrett nach draußen geholt werden, was aber nicht wetterfest ist. Im Rahmen der Schulgeländeumgestaltung bis zum Schuljahresbeginn 2008/09 sollen noch professionelle Schaukelaufhängevorrichtungen geschaffen werden.

Warum Bauteile statt fertiger Spielgeräte?
Gerade das Unfertige, Flexible macht den Reiz und die Qualität der Bewegungsbaustelle aus: Es handelt sich nicht um ein feststehendes Spielgerät, das nur einen bestimmten Gebrauch erlaubt und irgendwann langweilig wird, sobald das Kind die Bewegung beherrscht. Bei der Bewegungsbaustelle haben die Kinder die Möglichkeit, verschiedenste Bewegungsformen zu trainieren und den Schwierigkeitsgrad dabei nach Bedarf zu steigern oder zu verringern, was Erfolgserlebnisse garantiert und die Selbstsicherheit und Bewegungssicherheit steigert.

Gleichzeitig werden geistige und soziale Fähigkeiten trainiert, wie z. B. planen, organisieren, Absprachen treffen, vorausschauend handeln. Die Kreativität wird angeregt, indem die Bauteile zu verschiedensten Dingen, Fahrzeugen oder Buden umfunktioniert werden und Geschichten gespielt werden. Physikalische Gesetzmäßigkeiten werden erfahren: Schwerkraft, Fliehkraft, Hebelwirkung, Schiefe Ebene.....

Wie verhält es sich mit dem Thema Sicherheit?
Der Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover und die Landesunfallkasse Niedersachsen stellen fest: Kinder, die vielfältige Bewegungserfahrungen machen dürfen, die nicht ständig „in Watte gepackt“ werden, trainieren ihre motorischen Kompetenzen und haben weniger folgenschwere Unfälle. Der TÜV weist darauf hin, dass bei Aufbauten ab eine Höhe von 1 m ein weicher Untergrund (Rasen, Sand..) und eine hindernisfreie Fläche in der Umgebung der Aufbauten notwendig sind. Außerdem darf die Bewegungsbaustelle nicht frei zugänglich sein, damit es außerhalb der Öffnungszeiten nicht durch unsachgemäßen Gebrauch (zu hohe Aufbauten..) zu Verletzungen kommt.

Im Spannungsfeld zwischen Gewähren lassen und Eingreifen lässt sich bei guter Beobachtung leicht einschätzen, wie viel den Kindern zuzutrauen ist. Die Aufsichtsperson sollte vor allem ein geduldiger Beobachter sein, man erfährt dabei viel über die Persönlichkeiten und Fähigkeiten der Kinder. Je vertrauter die Kinder mit der Bewegungsbaustelle sind, umso öfter kann man sie auch ohne direkte Beaufsichtigung spielen lassen. Dennoch haben wir unsere Pausenaufsichten so geregelt, dass eine Person sich immer in der Nähe oder auf der Bewegungsbaustelle aufhält, wenn dort Kinder spielen.

3 Regeln (sicherheitshalber):
1.) Bretter immer zu zweit tragen!
2.) Niemand darf zu etwas überredet werden, was er nicht will!
3.) Niemand wird irgendwo drauf gehoben, wo er alleine nicht hoch kommt,
oder an die Hand genommen, dann lieber auf allen Vieren oder dem Popo!

Erfahrungen:
Es sind bisher keine schwerwiegenden Verletzungen auf Bewegungsbaustellen aufgetreten, weil die Kinder sehr bewusst, aufmerksam und selbstbestimmt agieren. Sie dürfen sich nicht in der Sicherheit wiegen, dass der Erwachsene schon für sie aufpassen wird. Daher lautet das wesentliche Motto und Erfolgsrezept der Bewegungsbaustelle:

Das Kind entscheidet selbst, was und wie es handelt !!!!

 
Klasse 2000

Klaro

Alle zweiten Klassen der Hohellernschule beteiligen sich am Programm "Klasse 2000". Die Teilnahme an diesem Programm zur Gesundheitsförderung und Suchtprävetion wird gesponsort vom Landkreis Leer und vom Lions-Club Leer.

Weitere Informationen

unter www.klasse2000.de

 

Klasse2000

 
nach oben
 
 
Mathe-Känguruh

Das Mathe-Känguruh ist ein jährlicher Wettbewerb in Mathematik zu dem alle Schüler anmelden können.

"Das Mathe Känguruh ist

-ein Mathematikwettbewerb für alle Schülerinnen und Schüler, mit dem vor allem Freude an der Beschäftigung mit Mathematik geweckt und unterstützt werden soll

-ein multiple-choice-Wettbewerb mit vielfältigen Aufgaben zum Knobeln, zum Grübeln, zum Rechnen und zum Schätzen

-ein Wettstreit, bei dem es nur Gewinner gibt, denn alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde mit den erreichten Punktzahlen und einen Erinnerungspreis - für die Besten gibt es Bücher, Spiele, Puzzles, T-Shirts und Reisen in ein internationales Mathe-Camp."

 

In ganz Europa und inzwischen auch vielen Ländern aus Amerika und Asien gehen am Kängurutag Schülerinnen und Schüler der 3.-13. Klasse gleichzeitig an den Start und versuchen, bei 30 (bzw. in der Klassenstufe 3 und 4 bei 21) mathematischen Aufgaben aus fünf vorgegebenen Lösungsmöglichkeiten die eine - einzig richtige - herauszufinden. Beginnend mit exakt 184 Teilnehmern im Jahre 1995 haben sich in Deutschland von Jahr zu Jahr mehr Schülerinnen und Schüler am Känguru der Mathematik beteiligt. Im Jahre 2005 waren es knapp 334 000 und im vorigen Jahr über 446 000, die versuchten, in den zur Verfügung stehenden 75 Minuten so viel wie möglich Kreuze am richtigen Ort zu platzieren.

Mehr dazu und auch Beispielaufgaben gibt es hier: http://www.mathe-kaenguru.de/

Mathe-Känguruh 2007

nach oben
Mathe-Olympiade Niedersachsen Wir machen mit!  
MMathe-Olympiade
Mathe-Olympiade2
 
Weitere Informationen gibt es hier: Mathe-Olympiade Niedersachsen
nach oben
Die Bühne
"Die Bühne" findet in unregelmäßigen Abständen, meistens vor den Ferien in der Aula der Hoheellernschule statt. Hier versammeln sich die Schüler der 1.+2. Klassen, sowie zu einem anderen Termin der 3.+4.Klassen. Sie führen sich hier gegenseitig vor, was sie im Unterricht oder in der AG gelernt oder hergestellt haben. Es gibt Theaterstücke, Lieder, Sketche, Gedichte, Musikstücke, Kunstwerke etc.
nach oben
Native Speaker im Schuljahr 2009/10 (leider nur einmal)

Einsatz einer Fremdsprachenassistentin an der Hoheellernschule

1. Einbindung von Fachkräften in den Unterrichtsalltag
 
Förderkonzepte und Projekte zur Förderung der sprachlichen Kompetenz unserer Schüler sind ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit an der Hoheellernschule. Unter anderem sind in diesem Zusammenhang häufig Gäste in den Unterricht unserer Schule eingebunden.

Der Einsatz von Frau Jones ist das erste Projekt unserer Schule zur Förderung der Kompxxetenz unserer Schüler in der Anwendung einer Fremdsprache.

2.Beschreibung des Einsatzes von Frau Jones

Frau Jones ist mit 12 Wochenstunden in allen 3. und 4. Klassen (insges.6 Klassen) unserer Schule im Unterricht eingesetzt.
Bevor sie mit den Kindern arbeitet, werden Inhalte und Vorgehensweisen mit der jeweiligen Fachlehrerin vorbereitet. Diese gibt dabei die Inhalte vor und erörtert mit ihr die Vorgehensweise. Frau Jones bringt dabei auch eigene Ideen ein.

Die Fachlehrerin und Frau Jones bilden während des Unterrichts ein Team.

Die konkrete Arbeit von Frau Jones ist sehr vielfältig:
Sie führt anhand des eingeführten Lehrwerks die Arbeit mit den Kindern weitgehend selbständig durch, beobachtet, kontrolliert und korrigiert die Schüler während der Gruppen-,Partner- und Einzelarbeit.
Frau Jones bereichert den Unterricht mit zum Schulbuch ergänzenden Angeboten. Sie stellt im Unterricht originale britische Gegenstände vor und bietet somit zusätzliche Sprechanlässe. Sie entwickelt Rollenspiele mit den Kindern und liest in Kleingruppen aus einfachen englischen Kinderbilderbüchern vor.

 

Zusammenfassend kann ich sagen, dass die Einbindung von Frau Jones in die schulische Arbeit unserer Schule sehr gut gelungen ist.
Die Fachlehrer schätzen die Zusammenarbeit mit ihr sehr und die Schüler lassen sich in besonderer Weise begeistern.

Welche Voraussetzungen waren nun Ursache dafür?

3. Voraussetzungen für ein Gelingen der Einbindung von Frau Jones in den Unterrichtsalltag

Für die Einbindung von Frau Jones gab es sehr gute Voraussetzungen, da das Kollegium und Schüler die Zusammenarbeit mit Gästen gewohnt ist. Die vielen guten Erfahrungen, die wir in der Vergangenheit hatten haben eine sehr positive Einstellung geprägt.
Kollegium und Schüler haben sich auf die Ankunft von Frau Jones gefreut.

Mit Frau Jones haben wir eine offene, freundliche und engagierte Kollegin auf Zeit bekommen und ich denke wir konnten Frau Jones eine offene, freundliche Atmosphäre bieten.
So konnte sich die Arbeit im Team sehr gut entwickeln.

Dies ist eine Voraussetzung dafür, dass die Einbindung von Frau Jones in den Schulalltag gelungen ist.

Eine zweite Begründung für das Gelingen der Einbindung liegt in den Voraussetzungen, die Kinder im Grundschulalter mitbringen.

Das Grundbedürfnis der Kinder, Kontakte zu knüpfen und deren Neugierde und Wissbegier sind hervorragende Voraussetzungen für nachhaltiges Lernen von Frau Jones und über das, was sie von ihrer eigenen Lebenswelt weitergeben will.

Frau Jones freut sich über das große Interesse der Kinder und stellte fest, dass eine ähnliche Begeisterung bei englischen Schülern für eine Fremdsprache nicht zu beobachten ist. Bei der Suche nach der Ursache stellten wir fest, dass Schüler in England erst mit 11 Jahren mit dem Erlernen einer Fremdsprache beginnen. Vermutlich ist die besonders große Aufgeschlossenheit der Kinder für die Fremdsprache im Grundschulalter begründet.

4.Die Besondere Bedeutung der Arbeit von Frau Jones für den Lernerfolg unserer Schüler

Hier sind drei Ebenen zu beschreiben:

Die emotionale Ebene:
Die Schüler waren schon vor der Ankunft sehr motiviert. Sie wollten sich vorstellen und haben mit Begeisterung von sich Steckbriefe auf Englisch erstellt.

Im Unterricht motiviert Frau Jones schon durch ihre Person. Sie muss nicht durch Aktionen die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Inhalte bleiben schneller im Gedächtnis der Kinder haften.
Die Kinder sind hochmotiviert, es dem britischen Sprachvorbild nachzumachen, weil Miss Jones ihnen die direkte Rückkopplung liefert. Sie haben den Menschen Tegan Jones in ihr Herz geschlossen und wollen alles so gut wie möglich machen.

 

Die fachliche Ebene:
In der Grundschule stehen die Entwicklung des Hörverstehens und der Fähigkeit die englische Sprache anzuwenden im Mittelpunkt des Unterrichts.
Hier sind besondere Erfolge zu erzielen, da die Schüler von Frau Jones Vorgesprochenes schneller übernehmen. Das originale Sprachvorbild hat eine intensivere Wirkung als britische Sprachvorbilder von Film oder CD.
Landeskundliche Informationen erreichen die Schüler über Frau Jones viel direkter.

Die Bedeutung für die Lehrkräfte:
Unsere Fachlehrkräfte haben alle kein Englisch studiert. Für sie besteht durch Frau Jones die Möglichkeit, sich weiterzubilden und Unsicherheiten zu klären.

nach oben

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
nach oben