Ganztagsgrundschulemit Förderklassen Sprache

  ||Start ||
 

 

 

 

Förderklassen Sprache

Die Hoheellernschule ist eine Ganztagsgrundschule mit Förderklassen Sprache. Diese Klassen sind für Kinder, deren Lernerfolg in der Grundschule durch eine Sprachbeeinträchtigung ohne zusätzliche sonderpädagogische Förderung gefährdet ist.

 

Warum Förderklassen Sprache an der Grundschule?

Die Förderklassen Sprache an der Hoheellernschule sind Bestandteil der Grundschule. Sie werden geführt von qualifizierten Förderschullehrkräften der Hoheellernschule mit der Fachrichtung Sprache. In den Förderklassen unterrichten auch Grundschullehrkräfte.
Ziel der Beschulungsform ist es, den Kindern eine problemlose Rückschulung in die für sie zuständige Grundschule zu ermöglichen.
Für diese Zielsetzung wirken sich vorteilhaft aus:

  • Das „sprachnormale“ Umfeld der Grundschule
  • Das Eingebundensein in das Ganztagsschulleben mit seinen vielfältigen Angeboten
  • Der Unterricht nach den Vorgaben für Grundschulen
  • Die begleitende sonderpädagogische und sprachtherapeutische Förderung
  • Die Zusammenarbeit der Förderschullehrkräfte mit den Lehrkräften der Grundschule
 

Spracheilklassen 1 und2

Häufig erschwert eine Sprachbeeinträchtigung das schulische Lernen. Insbesondere der Lese- und Schreiblernprozess, der eng verbunden ist mit der sprachlichen Entwicklung des Kindes stellt eine besondere Herausforderung dar. In den Förderklassen Sprache können wir auf die individuellen Lernbedürfnisse dieser Kinder eingehen.

 

In den ersten beiden Klassen orientiert sich der Unterricht an ganzheitlichen Grundsätzen.  Der Entwicklungsprozess der Kinder beeinflusst entscheidend Art und Umfang der Lerninhalte.
Sprachförderung ist Unterrichtsprinzip und durchzieht somit den gesamten Unterricht.

Der erhöhte Förderbedarf bedingt eine vermehrte, zeitintensive Zuwendung für jedes Kind. Deshalb werden die Unterrichtsinhalte des ersten Grundschuljahrganges auf die beiden Förderklassen 1 und 2 verteilt. x

 

Sprachheilklasse 3


Im dritten Schuljahr der Förderklassen Sprache wird gezielt die Integration in die Grundschule angestrebt. Sie erfolgt in einer 2. Grundschulklasse, in der die Lernanforderungen für Kinder der Förder-klasse Sprache kontinuierlich denen eines zweiten Grundschuljahr-ganges angeglichen werden. Nach Abschluss dieses Schuljahres werden die Kinder in der Regel in die Klasse 3 der Stammschule zurückgeschult.

Sprachtherapie


Neben dem Schwerpunkt der Sprachförderung im gesamten Unterricht erhalten die Kinder individuelle, zielgerichtete Sprachtherapie (einzeln oder in Kleingruppen), um die Sprachbeeinträchtigung  zu beheben  und sprachliche Entwicklungsprozesse zu fördern, so dass eine problemlose Teilnahme am Grundschulunterricht ermöglicht wird.

Beratung


Eine intensive Zusammenarbeit mit den Eltern ist selbstverständlich. So werden wichtige Maßnahmen und Schullaufbahnentwicklungen eingehend mit ihnen besprochen und einvernehmlich festgelegt.

 

Wann erfolgt die Rückschulung?


Die Rückschulung erfolgt in der Regel nach dem dritten Schulbesuchsjahr der Förderklasse Sprache in die dritte Klasse der Stammschule, kann aber je nach Sprachentwicklungsstand und Leistungsprofil auch eher oder noch später durchgeführt werden. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit die Förderklasse Sprache bis zum Ende der Grundschulzeit zu besuchen.

   

Wer wird aufgenommen?

Es können nur Kinder aufgenommen werden,

  • für die durch eine Überprüfung ein entsprechender sonderpädagogischer Förderbedarf festgestellt wurde,
  • für die eine Genehmigung der Schulbehörde zum Besuch der Förderklasse Sprache an der Hoheellernschule vorliegt.

Das Überprüfungsverfahren ist durch eine Verordnung des Kultusministeriums vorgeschrieben und somit verbindlich.

Das Verfahren zur Überprüfung leitet die Schulleitung der zuständigen Grundschule ein.Die Überprüfung wird dann von dafür ausgebildeten Lehrkräften durchgeführt.

Betroffene Eltern sollten sich an die zuständige Grundschule wenden.

Auch die Hoheellernschule berät sie gerne.